Jetkids Bed Box Erfahrungen – Lufthansa

Passend zur Urlaubszeit möchte ich meine Jetkids Bed Box Erfahrungen mit euch teilen. Vor unserem letzten Urlaub in China haben wir lange überlegt, ob so eine Sitzverlängerung für unsere Tochter Sinn macht oder nicht.

Wir haben uns dann dazu entschlossen den  Jetkids Bed Box Koffer zu kaufen und auf dem Flug nach China auszuprobieren.

Jetkids Bed Box Erfahrungen

Vor unserem Lufthansa Flug nach China haben wir gerätselt, wie wir den 10 Stunden Flug für unsere (damals) 15 Monate alte Maus zu angenehm wie möglich gestalten können. Da Mama und Papa keine Lust hatten die Kleine 10 Stunden auf dem Schoss sitzen zu haben, haben wir für sie einen extra Sitz gebucht. Aber reicht das? 

Jetkids Bed Box

Jetkids Bed Box Aufkleber
Jetkids Bed Box Erfahrungen

Kurz vor dem Urlaub haben wir die Jet Kids Bett Box dann doch gekauft. Leider gab es die Box bei keinem Händler um die Ecke, so dass wir „blind“ im Internet bestellt haben. Gekauft haben wir die Jetkids Box übrigens ihr bei JetKids by Stokke BedBox Green Kindergepäck, 46 cm, 20 Liter, Green
(Affiliate Link). Im Prinzip ist die „Box“ ein kleiner rollender Plastikkoffer mit Trage- und Haltegurten.

Der Koffer (ich nenne ihn jetzt einfach mal so) macht soweit einen stabilen Eindruck und die Reise hat er super überstanden. Lediglich auf dem Rückflug hat der Deckel kurz geklemmt. Dank der Gurte lässt sich der Koffer gut tragen oder, mit Kind beladen, gut tragen. Neben der Matratze ist ohne hin nicht mehr soviel Platz in der Box, so dass sie nicht so schwer beladen wird.

Unsere Maus hat noch leicht zu kurze Beine um sie einfach mal so durch den Flughafen zu ziehen. Trotzdem hatte sie Spaß! Heben dem Bettzeug haben wir eine kleine Auswahl Trinkflaschen, ein bisschen Spielzeug und einen Satz Wechselklamotten im Koffer verstaut bekommen.

Jetkids Lufthansa

Jetkids Economy
Jetkids Economy

Wir sind mit der Lufthansa von Frankfurt ins gut 10 Stunden entfernte Shenyang geflogen. Endlich mal wieder ein Direktflug nach dem Stress im letzten Jahr mit Air China und langem Stop Peking!

Der Check-In und die Sicherheitskontrolle waren kein Thema. Auch war es ohne irgendwelche komischen Blicke möglich Kinderwagen und Jetkids Box mit in den Flieger zu nehmen. Zum Start haben wir den Koffer unter den Vordersitz geschoben, wo er wunderbar hingepasst hat. Als wir die Reiseflughöhe erreicht hatten, bzw. die Anschnallzeichen ausgegangen sind, haben wir dann den Koffer vorgezogen, den Deckel umgedreht und das Bett gebaut. Ging eigentlich ganz gut.

Leider lassen sich die Rollen nicht feststellen, so dass man den Koffer mit den Gurten am Sitz festmachen muss, um zu verhindern das er davon rollt in der Kurve. Die Lernkurve war aber ziemlich steil.

Unser kleine hat sich auf ihrer Spielfläche wohl gefühlt und ist nach dem Abendessen eingeschlafen. Was ist uns ein Stein vom Herzen gefallen, als sie ganze 7 Stunden geschlafen  hat. Wunderbarer Start in den Urlaub!

Auf dem Rückflug hatten wir dann einen Tagflug und entsprechend etwas weniger Glück bei der Schlafdauer.

Einige der Flugbegleiter/innen kannten den Koffer schon und mussten schmunzeln als sie uns an Bord kommen gesehen haben. Im Internet liest man schon am gerne Horrorstories, dass der Koffer nicht erlaubt ist … Wir hatten keine Probleme und nehmen ihn auch das nächste mal wieder mit!

Pro & Contra

Pro:
– leicht zu transportieren
– praktische Sitzverlängerung
– Rollt gut (siehe Contra)

Contra:
– Muss am Sitz fixiert werden sonst rollt er seitlich
– Wenig Stauraum neben dem Bett
– Kein wechselbarer Bezug für Matratze und Rand dabei

Günstige Alternative  Jetkids Bed Box

Folgende günstige Alternative zur Jetkids Bed Box habe ich bei Amazon gefunden. Ich wage zu bezweifeln, dass sie 100% dran kommt, aber der Preisunterschied ist schon erheblich! Habt ihr so eine Alternative im Einsatz? Lasst mir einen Kommentar da!

Fazit Jetkids Bed Box

Jetkids Bed Box Erfahrungen
Jetkids Bed Box Erfahrungen

Wir waren mit der Jetkids Bed Box wirklich zufrieden. Natürlich ist der Preis für den Koffer nicht ganz günstig aber wir denken, er hat uns bei der Reise ein Stück Erleichterung verschafft. Der Koffer war an Bord schon bekannt und sorgte für ein paar nette Unterhaltungen. Grundsätzlich hätte ich mir gewünscht, dass man etwas mehr Platz im Koffer hat und der Bezug der Matratze zu wechseln ist. Wer sein Kind schon mal beim Essen beobachtet hat, kann sich ungefähr ausmalen was im Flieger beim essen passieren kann. Natürlich sollte man auch berücksichtigen, dass die Matratze die Liegefläche nicht unendlich verlängert sondern nur bis zum nächsten Sitz. Eine 1,50m lange Liegefläche ist eher unrealistisch, bei uns aber noch kein Thema mit unter zwei Jahren.

Wir würden den Koffer wieder kaufen und freuen uns schon auf den nächsten Urlaub!

Jetkids Box kaufen bei Amazon:

JetKids by Stokke BedBox Green Kindergepäck, 46 cm, 20...
JetKids by Stokke BedBox Green Kindergepäck, 46 cm, 20 Liter, Green
159,95 EUR
 
 
Stand der Daten: 21. November 2019 7:44
JetKids by Stokke - RideBox - großräumiger Kinderkoffer...
JetKids by Stokke - RideBox - großräumiger Kinderkoffer als Handgepäck im Flugzeug, Zug oder im Auto zum Aufsitzen, Ziehen und Gezogenwerden - Farbe: Green Aurora
119,00 EUR
119,95 EUR 
Rabatt: 0,95 EUR 
Stand der Daten: 21. November 2019 7:44

PS: Der Koffer kann natürlich nur seine Wirkung entfalten, wenn das Kind einen eigenen Sitz hat.

Dieser Beitrag wurde nicht von jetkids gesponsert! Wir haben den Koffer selbst gekauft und ich gebe meine eigene Meinung wieder!


Der Artikel hat euch gefallen? Ihr wollt keinen neuen Artikel mehr verpassen? Liked meine Facebook-Seite und ihr verpasst keinen Artikel mehr und es gibt jede Menge zusätzlicher Infos und Videos, die es nicht auf diese Seite schaffen aber auch verdammt lustig sind. Oder ihr abonniert den RSS Feed!

11 Antworten auf „Jetkids Bed Box Erfahrungen – Lufthansa“

  1. Hi, wir sind auch gerade dabei zu überlegen, ob wir uns den Koffer kaufen sollen. Wie alt war Eure Tochter denn bei der Reise? Unsere wird 1 Jahr und 2 Monate sein. Ich befürchte einfach, dass sie auf dem Arm nicht besonders gut geschweige denn lange schlafen wird. Da wäre ein „Bett“ schon sehr viel hilfreicher… Einen eigenen Sitz buche ich ihr ohnehin, denn auch wenn sie noch unter 2 ist, möchte ich sie nicht die gesamte Flugdauer auf meinem Arm bzw Schoß sitzen haben.
    Liebe Grüße
    Svenja

    1. Hallo Svenja,
      unsere Tochter war auch ungefähr 1 Jahr und 3 Monate bei der letzten Flugreise mit dem Koffer. Sie ist ungefähr 80cm lang/hoch gewesen. Also hatte sie bequem platz auf dem Sitz.

  2. Hi! Ich habe dein Blog zuerst gelegen dann habe ich diesen Bedbox auch gekauft und würde nächste Woche mit Lufthansa nach China fliegen. Aber ich habe gestern zweimal Lufthansa angerufen wegen der Benutzung des Bedbox. Sie haben immer mir gesagt dass Jetkids Bedbox wegen Sicherheit nicht benutzt werden.
    Haben Sie damals auch vorher angerufen ?
    Danke! Freue mich auf Ihre Antwort.

    1. Hallo,
      das war überhaupt kein Problem mit der JetKids Bed Box im Flieger! Weder bei Lufthansa noch bei China Eastern hat jemand etwas gesagt. Der Koffer hat Handgepäckgröße nd kann ganz normal mit in den Flieger genommen werden. Während Start und Landung einfach unter dem Sitz lagern. Sobald die entsprechenden Zeichen aus sind, kannst du den Sitz aufbauen! Da sagt keiner was! Wir haben sogar ein Lob vom Kapitän vor dem Abflug bekommen, als er uns vor dem Gate gesehen hat. Einfach machen!

      1. Hallo,

        Danke, dass Du Deine Erfahrungen teilst – echt klasse! Wir fliegen in 14 Tagen mit unserer 20 Monate alten Tochter von Hamburg über Frankfurt nach Kapstadt. Wir hoffen auch, dass unsere neue Stokke Bedbox erlaubt wird 🙂

        Nun haben wir auf der Lufthansa-Homepage gelesen (und heute mit der LH-Hotline telefoniert), dass Kinder unter 2 Jahren zwingend einen Kindersitz haben müssen, der für das Flugzeug zugelassen ist. Damit hätte sich die BedBox allerdings „erledigt“. Die CARES-Gurte sind ebenfalls nicht für LH zugelassen. Mich würde interessieren, wie ihr das Thema „Anschnallen“ gelöst habt, als Eure Tochter noch keine 2 Jahre alt war. Vielen Dank für Deine Rückmeldung 🙂

        Viele Grüße,
        Jan

        1. Hallo Jan,

          als unsere Tochter noch klein war, bei ihrem ersten Flug, haben wir sie in die Wanne gelegt, die mit an Board war. Hier gab es einen Gurt. Für Start und Landung haben wir sie mit dem Erweiterungsgurt auf dem Schoss gehabt.
          Die Frage ist, ob du dein Kind während des Fluges angeschnallt wissen willst. Die Fluggesellschaft gibt dir nur eine „Schlinge“ die mit deinem Gurt verbunden wird. Also nichts fürs alleine Sitzen. Folgt man einigen Studien, sind diese Dinger auch keine wirkliche Hilfe und verhindern keine Unglücke. Das die Lufthansa nicht irgendwelche Gurte an ihren Sitzen haben will, die sie vielleicht im Ernstfall nicht aufbekommen, kann ich auch verstehen. Somit bleibt dir eigentlich nur die Option eines Autokindersitzes, der eine entspreche Flugzeugfreigabe hat. Diese Sitze haben einen entsprechenden Aufkleber. Unser MaxiCosie hatte das – aber wir haben das nie benutzt – ehrlich gesagt. Wir haben sie auf ihrem eigenen Sitz liegen/schlafen lassen und bei Turbulenzen auf den Schoss genommen. Sicher nicht 100% Safe, aber für uns ok. Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen.

          1. Hallo,

            Danke für die schnelle Rückmeldung – Du hast mir sehr geholfen 🙂 Für uns wäre der Loop-Belt bei Start und Landung ebenfalls vollkommen ok. Wenn Sie auf der BedBox schläft, kann sie den ja auch umgeschnallt haben, oder? Für uns stellt sich eher die Frage, ob LH uns abweisen kann (oder wir unsere Tochter den GESAMTEN Flug auf dem Schoß haben MÜSSEN!), wenn wir keinen Autokindersitz mitbringen, den mit an Bord nehmen können (z.B. den Britax Römer Eclipse) – unsere Tochter ist ja auch noch keine 2 Jahre alt. Weißt Du etwas darüber? Und noch ne Frage zum MaxiCosi: Du meintest, sie hat entweder im Bassinet oder auf dem Sitz geschlafen – wo habt ihr den MaxiCosi in der Kabine gelassen? Der ist ja doch ein bisschen größer ;-)) Vielleicht hast Du ja noch ein paar Erfahrungswerte.

            Danke vorab und VG, Jan

          2. Hallo Jan,
            erstmal keine Panik! Eure Tochter darf auf alle Fälle mitfliegen! Habt ihr einen Sitz für sie gebucht? Falls ja, muss sie nur zum Starten und Landen auf den Schoss. Sonst kann sie alleine auf ihrem Sitz sitzen. Wenn ihr keinen Platz habt, muss sie eigentlich die ganze Zeit auf euren Schoss. Dann kannst du sie auch in der „Schlinge“ lassen, wenn sich das besser anfüllt für dich! Die Idee der Kindersitze im Flugzeug ist, dass die Kinder die Ganze Zeit darin sitzen. Ergo der Sitz nicht „verstaut“ werden muss. Wir haben den Kindersitz aber immer aufgegeben und im Gepäckraum mitfliegen lassen. Ich hoffe, dass macht es etwas klarer und nimtm dir ein wenig die Panik.

  3. Hallo hallo,
    ein super cooler Blog.
    Anbei habe ich auf der Seite von Lufthansa diesen Abschnitt gefunden. Sogenannte Comfort Devices, die am Passagiersitz befestigt oder im Fußraum deponiert werden (z. B. aufblasbare Würfel, Sitzflächenverlängerungen etc.), dürfen an Bord von Lufthansa aus Sicherheitsgründen nicht verwendet werden.
    Always safe travels
    Peggy

  4. Also wir sind gestern mit Lufthansa geflogen und mussten die Box wieder abbauen. Schade. Somit hatten wir viel Geschrei. Trotzdem durften wir die Box nicht benutzen.
    Der Flug ging von München nach Alicante, also rein Europäisch.

  5. Danke an alle für die Kommentare. Wie gesagt, bei uns hat es die letzten Male immer funktioniert! Langstrecke. Beim Start unterm Sitz und dann dazwischen gebaut. Lufthansa scheint dann strenger geworden zu sein als noch vor 6 Monaten bei unserem letzten Flug. Wie gesagt: Bei uns hatte sich bei zweiten Flug von China nach Deutschland sogar der Kapitän lobend zu der Box geäussert …

Schreibe einen Kommentar

Ich freue mich über eure Kommentare! Die Angaben zu eurem Namen, Email oder Webseite sind optional und müssen nicht ausgefüllt werden um zu kommentieren. Von euch gemachte Angaben werden gemäss Datenschutzerklärung gespeichert. Durch euren Post erklärt ihr euch damit einverstanden. Eure Kommentare können selbstverständlich wieder gelöscht werden. IP-Adressen werden nicht gespeichert!