Kreuzfahrt mit Kleinkind – auf Aida Perla durchs Mittelmeer

Aida Perla mit Kleinkind
Aida Perla mit Kleinkind

Vor ein paar Wochen haben wir uns spontan dazu entschlossen eine kleine Kreuzfahrt mit unserer Tochter zu unternehmen und dem kalten Deutschen Winter zu entkommen. Damit ihr auch etwas davon habt, hier der Bericht Kreuzfahrt mit Kleinkind – auf Aida Perla durchs Mittelmeer.

Am Ende wisst ihr hoffentlich, ob eine solche Reise auch für euch in Frage kommt, welche Sachen es sich lohnt mitzunehmen und ob wir nochmal eine Kreuzfahrt machen.

Kleine Übersicht der Themen: 

  1. Kreuzfahrt mit Kleinkind
  2. Aida Perla mit Kleinkind
  3. Essen auf der Aida Perla
  4. Freizeitangebot für Kleinkinder
  5. Kind krank auf dem Schiff
  6. Allgemeine Tipps zur Kreuzfahrt mit Kleinkindern
  7. Mein Fazit

Kreuzfahrt mit Kleinkind

Wir haben überlegt, ob wir einen Ausflug in eine Stadt wie Barcelona oder Lissabon machen sollen, uns dann aber doch für eine Kreuzfahrt entschieden.

Die Vorteile aus unserer Sicht waren: Das man ein bisschen rum kommt und ein paar Städte auf einmal anschauen kann, gleichzeitig aber nicht ständig überlegen muss, in welches Restaurant man heute geht oder wo der nächste Spielplatz ist.

Da es über Weihnachten ein wirklich gutes Lastminute Angebot von Aida gab, haben wir uns dann für die Kreuzfahrt entschieden. Im Internet stand viel positives über die Aida Perla und dem Urlaub mit Kindern, also haben wir zugeschlagen.

Unsere Tochter ist 2 Wochen vor der Kreuzfahrt ein Jahr alt geworden. Wirklich selbstständig ist sie also nicht 🙂 Es gab aber trotzdem genug für sie zu tun.

Aida Perla mit Kleinkind

Wie eingangs schon geschrieben, sind wir mit der Aida Perla durchs Mittelmeer gefahren – zu unserer Route und den Erlebnissen später mehr.

Eingangs kann man schon mal sagen, dass die Aida Perla bis auf ein zwei Kleinigkeiten wirklich super kinderfreundlich ist. Diesen großen negativen Punkt hauen wir mal direkt an erster Stelle raus – Familien mit (Klein)kindern können nicht die Super duper Spar Lastminute Angebote nutzen. Warum erschließt sich mir nicht. Am Ende haben wir das gleiche Paket gebucht wie im Superangebot, bis auf den Preis war der Inhalt identisch. Schade! Naja das geschenkte Bordguthaben hat dann ein bisschen über den Schmerz geholfen.

Kreuzfahrt mit Kleinkind
Kreuzfahrt mit Kleinkind

Aber fangen wir vorne an: Der Flug nach Palma von Frankfurt aus wurde über TuiFly erbracht. Wir haben uns für ein „paar“ Euro mehr in die erste Reihe gebucht und hatten so genug Platz für uns. Die kleine Maus hat auch brav 80% des Flugs verschlafen und war super gelaunt, was man von dem Kind in der anderen Reihe leider nicht behaupten kann.

Mit dem Shuttlebus ging es dann direkt zum Schiff. Als Familie kann man die VIP Schlange nutzen und ist so Ruckzuck eingecheckt. An Bord konnten wir direkt frühstücken gehen und da unser Zimmer schon um 9:30 fertig war, mussten wir gar nicht so viel Zeit überbrücken! Glück gehabt! Auf dem eigenen Bett erholt es sich doch leichter als auf einem Sofa im Theater. Auch wenn man noch auf seinen Koffer warten muss.

Im Zimmer wartete bereits das aufgebaute Kinderbett auf uns. Ebenfalls war ein Windeleimer im Zimmer. Wirklich praktisch. Wer möchte kann sich noch ein Babyfon und ein Flaschenwärmer für das Zimmer an der Rezeption ausleihen. Darauf haben wir verzichtet, da wir unsere Maus eh nicht alleine gelassen haben und wir für das Fläschchen eine Thermosflasche dabei hatten.

Wir hatten übrigens ein Veranda Kabine Komfort – in unserem Fall hieß das, ein Zimmer mit „Balkon“ und mit getrennter Dusche und Toilette. Platz war für uns drei ausreichend vorhanden, man konnte noch bequem um das Babybett laufen, welches mitten im Zimmer steht. Auf dem Bild links gut zu erkennen.

Im Zimmer selbst konnte die kleine nach Herzenslust krabbeln. Die einzigen Steckdosen sind auf dem Schreibtisch angebracht, so dass keine Gefahr für Stromschläge bestand. Dafür waren die Lichtschalter auf angenehmer Höhe zum „üben“. Licht anschalten können wir nach diesem Urlaub!

Essen auf dem Schiff

Essen auf dem Schiff
Essen auf dem Schiff

Auf der Aida Perla gibt es jede Menge Buffet- oder auch Bestellrestaurants, so dass für jeden etwas dabei ist. Zu den Stoßzeiten (18-19:30 Uhr) wird es in den Buffetrestaurants schnell voll! Das ist wahrscheinlich die Hauptessenszeit für alle kleinen Kreuzfahrer und auch die älteren Semester wollen ja zeitig essen. Schliesslich startet das Bühnenprogramm ja um 20 Uhr.

Wenn man einen Tisch gefunden hatte, musste man meist noch auf die Suche nach einem Hochstuhl gehen. Grundsätzlich gibt es in jedem Restaurant genug Stühle – nur eben in den Stoßzeiten muss man etwas Glück haben.

Wir sind deshalb meistens in die Bestellrestaurants (wie z.B. das French kiss gegangen). Hier zahlt man seine Getränke und bekommt dafür das Essen an den Tisch gebracht. Man muss nicht lange nach einem Tisch suchen und den Kinderstuhl bekommt man gebracht – Perfekt! Evtl. macht es Sinn Plätze vorab über die Online Tools zu reservieren oder einfach vorher am Restaurant vorbei zu gehen und direkt vor Ort zu reservieren.

Essen gibt es für kleine Kreuzfahrer eigentlich in allen Restaurants. In den „Bezahlrestaurants“ gibt es sogar extra Kindermenüs. Unsere Kleine war mit Pommes, Reise, bisschen Gemüse und Fleisch zufrieden, welches sie von unseren Tellern bekommen hat.

Kinderteller und Besteck gibt es keins – das haben wir immer mitgenommen.

Ausserdem gibt es vor dem Buffet Restaurant Fuego noch eine gut ausgestattete Baby-Küche! Etwas, was es so glaube ich nur auf der Aida Perla und ihrem Schwester Schiff der Aida Prima gibt.

Hier findet sich eine große Mikrowelle, heißes Wasser (fast immer) rund um die Uhr, Milchpulver der Stufe 2 von Hipp und auch Pulver für einen leckeren Abendbrei. Zusätzlich gibt es Gläschen und Fertiggerichte von Hipp. In der Küche ist Selbstbedienung und es ist „all inclusive“. Bei uns war auch praktisch zu jeder Tageszeit alles vorhanden. Lediglich heißes Wasser war ab und zu knapp. Wir sind dann einfach ins Restaurant gegangen und haben uns am Teehahn bedient. Soll man nicht, aber was will man sonst bei Hunger machen.

Da es keine, wie sonst in Hotelzimmern üblich, Wasserkocher gibt, macht es Sinn sich eine kleine Thermoskanne mitzunehmen und hier ab und zu ein bisschen Wasser für Milch und Co. abzuholen. So beugt man auch den Engpässen vor.

Ein besonderes Lob an alle Kellner und Kellnerinnen, besonders die aus dem asiatischen Raum. Jeder wirklich jeder hat Quatsch mit der Kleinen gemacht und sie hat nicht nur beim Essen Spass gehabt!

Freizeit Angebot für Kleinkinder auf der Aida Perla

Neben einem Kindergarten für Kinder ab 3 Jahren gibt es auch den Miniclub für Kids zwischen einem Jahr und 3 Jahren – die klassische U3 Betreuung.

An den ersten beiden Tagen gibt es Kennenlern-Termine für Kinder, Eltern und Betreuerinnen, so dass man mal reinschnuppern kann und sein Kind zu Betreuung anmelden kann. Das Ganze kostet 10 Euro pro Stunde und verschafft Mamas und Papas sicher die ein oder andere Verschnauffpause.

Wir haben auf das Angebot verzichtet, sind aber zu den täglich stattfindenden Eltern-Kind-Stunden hingegangen,. Während dieser Zeit können alle Kinder die Räume nutzen können und die Eltern passen auf sie auf. Betreuerinnen sind ebenfalls da und haben ein Auge auf die Familien.

In den Räumen gibt es jede menge Spielzeug, ein Bällchenbad und eine Rutsche. Bei uns waren die Spielzeiten von 12-13 Uhr und von 17-18 Uhr.

Vormittags und Nachmittags dazwischen könnt ihr eure Kinder dort zur Betreuung abgeben.

 Schwimmbad für Kinder mit Schwimmwindel

Auch wenn ich im Vorfeld schon davon gelesen habe, so waren die Schwimmbecken für die kleinsten eine herbe Enttäuschung. Die Aida hält sich an amerikanische Sicherheitsempfehlungen, wo nach Kinder mit Schwimmwindel nur in „Pools“ mit Ablauf und nicht in stehendem Wasser schwimmen dürfen.

Das Resultat sind zwei, vielleicht 1 Meter im Durchmesser und 30 cm tiefe, „Dellen“ im Boden hinter dem Schwimmbecken für die Reifen. Eine Figur spritzt Wasser in das Becken, welches direkt abläuft. Badespass kommt hier nicht auf! Auch war der Boden kalt, so dass man sein Kind dort nicht wirklich spielen lassen will. Die Tür in der Nähe hat dann noch für einen kalten Luftzug gesorgt.

Wir haben es gemacht wie viele andere und sind mit unserer Maus, regelwidrig, in das kleine Strömungsbecken und in das Becken mit der kleinen Rutsche gegangen. Erstens hat das fast jeder gemacht und zweitens hat sich auch niemand beschwert. Weder die nicht vorhandene Aufsicht für die Becken, noch die anderen Eltern oder Besucher.

Hier gibt es noch Verbesserungsbedarf liebe Aida! 

Da wir viel schlechtes Wetter inklusive Sturm und ordentlich Wellen hatten, sind wir bei den Seetagen viel durch das Schiff spaziert und haben die kleine im Theater spielen lassen. Hier gibt es jede Menge Sessel und Couchen zum spielen und der Boden ist mit Teppich ausgelegt. Perfekt zum laufen lernen.

Reisekrankenversicherung für Kinder

Der Vorteil auf einem Schiff ist auch, dass immer ein Arzt und/oder eine Ärztin dabei sind! Wenn etwas ist muss man nicht lange überlegen und kann „einfach“ mal zur Sprechstunde vorbei gehen.

Unsere Maus hat sich irgendwo zwischen Rom und Barcelona einen üblen Husten eingefangen und hat geschwollene Stimmbänder gehabt. Man hat sie nicht mehr weinen gehört – so schlimm war das.

Die freundliche Ärztin der Aida Perla hat uns gut geholfen. Sie hat sich Zeit genommen und die Kleine untersucht. Ihrer Meinung nach gab es Verdacht auf einen Krupp-Husten, also hat sie uns noch ein Zäpfchen mitgegeben. Was auch geholfen hat – die Stimme kam wieder langsam zurück.

Das Ganze muss direkt auf dem Schiff gezahlt werden. Die Audienz äh Untersuchung hat mit knapp 70 Euro zu Buche geschlagen. Das Zäpfchen dann noch mal fast 8 Euro. Klingt erstmal viel aber ich denke das ist fair. Zuhause sind wir dann nochmal zum Kinderarzt gegangen. Die gute Nachricht war, es war nur eine normale Erkältung und kein Krupp-Husten. Puuh!

Wir haben die Rechnung bei unserer Familen-Reisekrankenversicherung eingereicht und sie wurde ohne Nachfrage bezahlt. Danke Allianz!

Deshalb schliesst auf alle Fälle eine Reisekrankenversicherung für euch alle ab! Kostet nicht die Welt und rettet euch vor den Kosten. Wir sind bei der Allianz und zahlen weniger als 20 Euro für uns drei pro Jahr. Hat sich gelohnt denke ich!

Tipps zur Reise mit Kleinkind auf der Aida

Hier ein paar Tipps, wenn ihr mit euren Kleinen auf einer Kreuzfahrt seid. Sei es mit der Aida oder sonst einem Anbieter (MSC, NCL, Royal Caribbean …)

  • Kinderwagen
  • Nehmt einen kompakten Buggy mit! Offiziell soll man den Kinderwagen in der Kabine abstellen und nicht auf den engen Fluren davor. Mit großen Kinderwagen wird es schnell eng in der Kabine. Vor der Kabine abstellen machen trotzdem einige und ich habe niemanden gesehen, der Ärger bekommen hat – aber man soll ja niemals nie sagen. Baby Kinderwagen leicht kompakt super gefedert Babyzen YoYo 6+ Monate Pink schwarzen Rahmen
  • Thermosflasche
    • Wie schon gesagt: Wasserkocher auf den Kabinen sind verboten. Damit ihr unterwegs und in der Nacht weniger Stress habt – nehmt euch eine kleine Thermosflasche mit. Wir nutzen diese von Alfi und sind damit sehr zufrieden: Hier geht es zum Artikel auf Amazon
  • Essen
    • Auch wenn wir wussten, dass es auf der Aida Kindernahrung gibt, haben wir unsere eigenen Gläschen mitgebracht. Wir haben dann variiert, waren aber sicher, dass es unserer kleinen Maus schmeckt.
  • Essenszeiten 
    • Entweder pünktlich zur Eröffnung im Restaurant sein oder nach 20 Uhr, wenn die erste Babywelle durch ist
  • Windeln
    • Nehmt genug Windeln mit! Wir haben nicht genug gekauft und haben dann erstmal in Rom in einer Apotheke noch eine Packung gekauft. Zur Not gibt es Windeln Größe 4 auch im Bordladen – mit knapp 20 Euro war der Preis aber ordentlich. In Italien gab es eine ähnlich große Packung für 5 Euro. Schwimmwindeln hatten wir auch dabei – diese gibt es aber auch an Bord in der Toilette in der Nähe des Schwimmbeckens und Kinderclubs.
  • Reisekrankenversicherung
    • Unbedingt abschliessen – siehe oben!
  • Anreise / Abreise
    • Wenn ihr einen besseren Flug als von Aida angeboten findet: Bucht extra! Wir hatten den ersten Flug und mussten vor sieben vom Schiff. Insbesondere die Zeit des Rückflugs ist entscheidend! Ansonsten kann ich euch das Anreisepaket von Aida nur empfehlen. Ihr müsst euch keine Sorgen machen und könnt direkt ab dem Flughafen den Urlaub geniessen.
  • Ausflüge mit der Aida
    • Wir haben nur einen Ausflug mit der Aida gebucht. Hier sind die Kleinen kostenlos mit dabei! Man muss natürlich darauf achten welchen Ausflug man bucht. Aber eigentlich ist es ganze einfach. Bucht einen Ausflug für die Erwachsenen – und zahlt diese. Später könnt ihr euer Kind auf dem Schiff „kostenlos nachmelden“. Den Mountainbike Ausflug in die Berge würde ich allerdings nicht buchen.

Fazit

Auch wenn unsere Reise voller ungewollter Abenteuer war, wie zum Beispiel Sturm auf hoher See, Mann über Bord Alarm, versuchter Taschendiebstahl in Rom, ausgefallene Landausflüge und ein angelaufener Ersatzhafen – hatten wir doch jede Menge Spass und haben die Zeit genossen. Vielleicht schaffe ich es noch einen Reisebericht zu verfassen. Es waren wilde Tage 🙂

Wir würden jeder Zeit wieder eine Kreuzfahrt machen! Die Aida Perla eignet sich wunderbar für einen Familienurlaub mit Kleinkindern. Ich würde darauf achten, dass ihr nicht zu den Hauptreisezeiten fahrt und das der Rückflug nicht unbedingt die erste Maschine morgens ist!

Wenn man was vergessen hat, geht die Welt nicht unter. Entweder man fragt ein paar andere Eltern an Bord, kauft das fehlende beim nächsten Landgang ein oder besucht zur Not den Aida-Bordshop.

Wart ihr schon auf einem Schiff? Wie waren eure Erfahrungen? Habt ihr noch Fragen? Lasst mir doch gerne einen Kommentar da!


Der Artikel hat euch gefallen? Ihr wollt keinen neuen Artikel mehr verpassen? Liked meine Facebook-Seite und ihr verpasst keinen Artikel mehr und es gibt jede Menge zusätzlicher Infos und Videos, die es nicht auf diese Seite schaffen aber auch verdammt lustig sind. Oder ihr abonniert den RSS Feed!

Eine Antwort auf „Kreuzfahrt mit Kleinkind – auf Aida Perla durchs Mittelmeer“

Schreibe einen Kommentar

Ich freue mich über eure Kommentare! Die Angaben zu eurem Namen, Email oder Webseite sind optional und müssen nicht ausgefüllt werden um zu kommentieren. Von euch gemachte Angaben werden gemäss Datenschutzerklärung gespeichert. Durch euren Post erklärt ihr euch damit einverstanden. Eure Kommentare können selbstverständlich wieder gelöscht werden. IP-Adressen werden nicht gespeichert!